Create Camp offene Haushalte und UN Entwicklungshilfe

Die Open Knowledge Foundation Österreich, das KDZ Zentrum für Verwaltungsforschung und das UNDP Regional Office Bratislava laden am 22. und 23. Februar 2013 im Rahmen des internationalen Open Data Day zu einem Create Camp. Im Fokus steht die Aufbereitung offener Daten aus Städtehaushalten und aus dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen. Die Veranstaltung steht allen offen.

 

Der internationale Open Data Dayfindet am 23. Februar 2013 auf drei Kontinenten statt. In weltweit 42 Städten arbeiten verschiedene Organisationen und Einzelpersonen gemeinsam an der Aufbereitung und Erweiterung von offenen Daten. Dabei entstehen Anwendungen, Analysen, Visualisierungen und Geschichten auf Basis offener Daten. Diese werden im Netz publiziert und so für einen breiteren Nutzerkreis sichtbar. In Wien laden die OKFN, das KDZ und das UNDP am 22. und 23. Februar zu einem zweitägigen Create Camp.

Armutsbekämpfung und Big Data am 22. Februar
Am ersten Tag beschäftigen wir uns mit Daten aus dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) und der Weltbank. Das Ziel dieses Nachmittags ist es, gemeinsam in Daten einzutauchen (“data dive”), um Konzepte für neue, spannende und aufschlussreiche Anwendungen entwickeln. Wir wollen etwa eine Anwendung zu konzipieren, mittels derer EntwicklungshelferInnen in Echtzeit Armut messen können. ExpertInnen des UNDP und der Weltbank werden anwesend sein, um uns bei diesem Prozess zu unterstützen.

Transparenz in öffentlichen Haushalten am 23. Februar
Am zweiten Tag beschäftigen wir uns mit den offenen Daten der Städtehaushalte Wien, Graz und der Datenmetropole Engerwitzdorf. Alle drei Gemeinden haben im Sinne von Open Government Data die Ausgaben ihrer Gemeindebudgets offen gelegt, allerdings in durchaus unterschiedlicher Form. Wir wollen herausfinden, was mit diesen Daten möglich ist. ExpertenInnen des KDZ werden diesen Prozess begleiten und der Community für Fragen bezüglich der Interpretation der Budgetdaten zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung steht allen offen. Insbesondere freuen wir aber uns über Expertinnen und Experten in den Gebieten Softwareentwicklung, Statistik, Design, öffentlicher Verwaltung, Volkswirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit. Damit das Catering geplant werden kann bitten wir um Anmeldung (für einen der beiden oder beide Tage) im Wiki. Freier Eintritt.

Zeitplan:

Freitag
13:30 – 14:00 Ankunft & Registrierung, Kaffee
14:00 – 14:30 Einführung in den “data dive” des Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen und der Weltbank
14:30 – 17:30 Workshops
17:30 – 18:00 Diskussion der Ergebnisse der Projektgruppen und weiterer Schritte
Samstag
09:30 – 1000 Ankunft & Registrierung, Kaffee
10:00 – 1015 Eröffnung
10:15 – 1030 Zusammenfassung Tag 1
10:30 – 1100 Einführung in offene Haushalte in Österreich von Experten des KDZ
11:00 – 1130 Diskussion, Projektfindung, Teamzusammenstellung
11:30 – 1400 Coding, Hacking, Making, Analyzing, etc.
14:00 – 1430 Mittagspause
14:30 – 1700 Coding, Hacking, Making, Analyzing, etc.
17:00 – 1800 Diskussion der Ergebnisse der Projektgruppen und weiterer Schritte

Ort:

KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung, Guglgasse 13, 1110 Wien (U3 Gasometer, Guglgasse neben dem Haupteingang der Statistik Austria)

Anmeldung und weitere Informationen findet ihr auf der Wiki Seite des Open Data Day!

One thought on “Create Camp offene Haushalte und UN Entwicklungshilfe”

Kommentar verfassen