Zum Gedenken: Michael ‘Mihi’ Bauer

In tiefer Trauer müssen wir euch über den Tod von Michael Bauer informieren. Mihi ist am Wochenende überraschend von uns gegangen. Jene, die mit ihm gearbeitet haben, wissen, was für ein wunderbarer Mensch und genialer Aktivist er war.

Mihi war ein einzigartiger „Open”-Multiplikator. Mehrere Jahre war er für Open Knowledge Central und deren School of Data auf der ganzen Welt unterwegs, wo er hunderten Leuten half, sich Datenkompetenz anzueignen. Vor seiner Zeit bei Open Knowledge hatte unter anderem Initativen wie den österreichischen CCC, das Metalab oder Funkfeuer mitgegründet und engagierte sich aktiv für Datenschutz bei VIBE!AT und dem AKVorrat. Zuletzt war er bei der Tageszeitung Der Standard als Datenjournalist tätig.

Auch in Österreichs „Open”-Szene war Mihi stark präsent. Man traf ihn dort, wo man etwas bewegen konnte. Sein Beitrag als Mentor beim Young Coders Festival 2014 wird uns immer in Erinnerung bleiben – für ein ganzes Wochenende stellte er sein Wissen zum Programmieren mit offenen Daten ehrenamtlich zur Verfügung. Unter seiner erfahrenen Anleitung schafften es vier Jugendliche, die vorher keine Zeile Code geschrieben hatten, eine komplette Anwendung fertigzustellen.

Er wird uns sehr fehlen. Unsere Gedanken sind bei seinen FreundInnen und seiner Familie.

Young Coders Festival 2014 / CC-BY Luiza Puiu
Mihi (in der Mitte) als Mentor beim Young Coders Festival.

Mihis Team bei der School of Data hat vor einigen Monaten dieses Video für ihn gemacht:

Thomas Lohninger hat auf netzpolitik.org einen ausführlichen Nachruf veröffentlicht, sowie sein Kollege Rainer Schüller von DER STANDARD.

2 thoughts on “Zum Gedenken: Michael ‘Mihi’ Bauer”

  1. Dem Gedränge im Wiener Bermuda Dreieck ist es zu verdanken daß ich ihn kennenlernen durfte.
    Tische rar und da haben 2 gefragt ob sie sich zu uns setzen durften.
    Da in letzter Zeit ungewöhnlich viele Menschen, die ich kannte, verstarben (und die meisten jünger waren als ich) geht mir das “wie” von Michael ziemlich nahe.
    Für seine Angehörigen und Arbeitskollegen tut es mir unendlich Leid und kann nur mein aufrichtiges Beileid hier reintippen.
    R.I.P.
    http://youtu.be/3MPgn7Rm9no

  2. Aufgrund der Namensgleichheit bin ich vor kurzem auf ihn im Standard aufmerksam geworden. Dass er zudem an meinem Geburtstag verstorben ist, macht mich sehr nachdenklich. R.I.P.

Kommentar verfassen