Open Science Meetup: I didn’t know I could know so much!

English version see below!

Open Knowledge Austria und ÖAW BAS:IS (Bibliothek, Archiv, Sammlungen: Information & Service) laden zum Open Science Meetup unter folgendem Motto ein:

“I didn’t know I could know so much – Literatursuche in offenen Quellen und mit offenen Tools”

Zeit: Montag, den 24.10., um 18:00 Uhr
Ort: Clubraum der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), Dr.-Ignaz-Seipel Platz 2, 1010 Wien
RSVP

Ob ForscherIn, StudentIn, JournalistIn oder BibliothekarIn: häufig tritt der Fall auf, dass man sich einen Überblick über ein wissenschaftliches Gebiet verschaffen muss – und das oft in kürzester Zeit. Bisher ein mühsames Unterfangen, insbesondere weil man auf viele Quellen nicht zugreifen kann und die klassischen Recherche-Tools über grundlegende Suchfunktionen hinaus wenig bieten.

by Maxi Schramm

Zum Start der internationalen Open Access Week (#oaweek) wollen wir diskutieren, wie die Literaturrecherche im Zeitalter von Open Science aussehen sollte und welche Potenziale in der zunehmenden Verfügbarkeit offener Inhalte liegen. Konkret werden wir gemeinsam das visuelle Interface Open Knowledge Maps unter die Lupe nehmen und Strategien für effektivere Recherche aufzeigen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Bitte um Voranmeldung auf meetup.com oder unter openscience@okfn.at.

Wir freuen uns auf eine rege Diskussion!


Open Knowledge Austria and ÖAW BAS:IS (Library, Archive, Collections: Information & Service) kindly invite you to an open science meetup with the following topic:

“I didn’t know I could know so much – Literature Research in Open Repositories and with Open Tools”

Date: Monday, October 24, at 18:00
Location: Clubraum of the Austrian Academy of Sciences (ÖAW), Dr.-Ignaz-Seipel Platz 2, 1010 Wien

Whether you are a student, a researcher, a journalist or a librarian, you are familiar with this situation: you need to get an overview of an unknown field of research – and you need it fast. Traditionally, this has been a daunting task; especially since many sources cannot be accessed and most tools do not offer more than basic search functionality.

At the beginning of the international Open Access Week (#oaweek), we will discuss how literature research should work, and what the potentials of open content are. Specifically, we are going to take a closer look at Open Knowledge Maps, a visual interface to scientific knowledge, and we will discuss strategies for a more effective literature research.

Participation is free of charge. Please RSVP on meetup.com or via openscience@okfn.at.

We are looking forward to a fruitful discussion!

Open Knowledge Österreich MeetUp

Kommentar verfassen