Open Science

Die Open Science Arbeitsgruppe

Wir wollen Open Science in Österreichs Wissenschaft und Gesellschaft verankern. Dazu organisieren wir Vorträge, Workshops und Lehrveranstaltungen um das notwendige Wissen zu vermitteln.

Wir arbeiten aktiv an der Umsetzung von Open Science in Österreichs Wissenschaftslandschaft. Als Mitglied des Open Access Network Austria (OANA) gestalten wir etwa die österreichischen Open Access Strategie mit. Weiters sind wir in verschiedene Prozesse und Strategien eingebunden und geben unsere Position dazu ab.

Wir verstehen uns als Knotenpunkt der österreichischen Open Science Community. In regelmäßigen Community-Meetups bieten wir eine Plattform zum Austausch der unterschiedlichen Initiativen und versuchen, verschiedenste Akteure und Themen miteinander zu vernetzen.

Internationale Kooperation ist uns wichtig, wir sind mit den wichtigsten internationalen Netzwerken in Kontakt: Open Knowledge International, die deutschsprachige Open Science AG, die internationale  Open Science Arbeitsgruppe, Mozilla Open Science, OpenCon und der Research Data Alliance (RDA).

Was ist Open Science?

Unter Open Science verstehen wir, den wissenschaftlichen Prozess von der ersten Recherche bis zur finalen Publikation zu öffnen und für alle frei zur Verfügung zu stellen – soweit es Sinn macht und praktikabel ist. Dadurch wird es für alle möglich, an Wissenschaft zu partizipieren. Open Science erhöht zudem die Nachvollziehbarkeit und Effizienz der Wissenschaft. Um ein Maximum an Wiederverwendbarkeit zu ermöglichen, verstehen wir offen nach der “Open Definition”:

Wissen ist offen, wenn jedeR darauf frei zugreifen, es nutzen, verändern und teilen kann – eingeschränkt höchstens durch Maßnahmen, die Ursprung und Offenheit des Wissens bewahren.

Open Definition

Einen schönen Überblick über Open Science in Österreich bietet das folgende Paper, welches wir zusammen mit AkteurInnen aus der Open Science Community verfasst haben: Buschmann, K., Kasberger, S., Kraker, P., Mayer, K., Reckling, F., Rieck, K., & Vignoli, M. (2015). Open Science in Österreich: Ansätze und Status. Information. Wissenschaft Und Praxis, 66(2-3), 1–9.

thema-openscienceMap of Science by PLOSone (CC BY 2.5)

Wie kann ich mitmachen?

Wir sind eine offene Gruppe und freuen uns über alle, die das Thema Open Science mit uns gemeinsam bearbeiten wollen. Egal ob ForscherIn, StudentIn, AktivistIn, BibliothekarIn etc – jedeR kann mitmachen!

Bitte sendet bei Interesse direkt unseren KoordinatorInnen eine E-Mail. Eine gute Möglichkeit, uns kennenzulernen, sind unsere Veranstaltungen; im besonderen natürlich die Community Meetups, bei denen es auch immer die Möglichkeit gibt, eigene Projekte vorzustellen.

Wenn du generell an Offenem Wissen und an Open Knowledge Österreich interessiert bist, findest du hier mehr Infos.

Nächster Event

Wo bekomme ich weitere Infos?

Erste Anlaufstelle ist die Mailingliste; daneben gibt es auch unseren Twitter-Account @scienceOKFNat sowie den Blog hier unter der Kategorie Open Science. So bleibt ihr auch über zukünftige Veranstaltungen auf dem Laufenden. Bei speziellen Fragen könnt ihr euch auch gerne direkt an die KoordinatorInnen unter openscience [ett] okfn dot at wenden.

Mailingliste abonnieren

Aktivitäten

Publikationen

Das Team

Michela Vignoli

Michela Vignoli

Community Coordinator

Junior Scientist am AIT (Austrian Institute of Technology). YEAR-Board Mitglied (Young European Associated Researchers Network); Mitglied im Kernteam des OANA; Mitglied der High-Level Advisory Group Open Science Policy Platform (OSPP)

Peter Kraker

Peter Kraker

Community Coordinator

Gründer und Obmann von Open Knowledge Maps; Mitglied im Kernteam des Open Access Network Austria; ehem. Panton Fellow for Open Data and Open Science der Open Knowledge Foundation

Falk Reckling

Falk Reckling

Leiter der Abteilung Strategy – Policy, Evaluation, Analyses beim FWF (Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung) und zuständig für Open Access.

Katja Mayer

Katja Mayer

Soziologin an der Schnittstelle Wissenschaft – Technik – Gesellschaft
Lehre: Wissenschaftsforschung, Wissenschaftskommunikation, und Webwissenschaften an der Universität Wien und der Kunstuniversität Linz.

Robert Gutounig

Robert Gutounig

Robert Gutounig ist Lehrender und Wissenschaflticher Mitarbeiter an den Departments Medien & Design und Angewandte Informatik der FH Joanneum in Graz. Mitglied in der Arbeitsgruppe “Open Access und Scholarly Communication” des Open Access Netzwerk Austria (OANA).

Christopher Kittel

Christopher Kittel

Student Umweltsystemwissenschaften mit Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre.
Mit-Gründer openscienceASAP

Stefan Kasberger

Stefan Kasberger

Ambassador

Student Umweltsystemwissenschaften mit Schwerpunkt Geographie
Mit-Gründer openscienceASAP

Partner

FWF – Der Wissenschaftsfonds

Der FWF ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung und mit seiner Open Access Policy international in dem Bereich als Vorreiter anerkannt.

 

OANA – Open Access Network Austria

Das Open Access Network Austria ist eine Arbeitsgruppe unter dem Dach des FWF und der UNIKO, die sich mit Open Access in Österreich beschäftigt.

openscienceASAP – Open Science as a Practice

Auf openscienceASAP wird offene Wissenschaft und alles was dazu gehört praktiziert, erlernt und geteilt. Das umfasst Forschungsprojekte, Lehrveranstaltungen, Trainings, Tools sowie auch mediale Inhalte.

Österreich forscht

“Österreich forscht” ist die unabhängige Plattform für Citizen Science Projekte in Österreich mit Schwerpunkt auf Vernetzung und Qualität.

Creative Commons Austria

Creative Commons Austria betreut die nationalen Implementierungen der Creative Commons Lizenzen und fördert die Verwendung der Lizenzen in Kultur-, Bildungs- und Verwaltungsorganisationen sowie im Kreativwirtschaftsbereich.

Open Science @ Uni Graz

Open Science @ Uni Graz ist ein Projekt der ÖH Uni Graz und openscienceASAP, dass die Idee von Open Science und Open Educational Resources in die Grazer Hochschulen hinein trägt.